G. KortÜm, H. Buchholz-Meisenheimer (auth.), Dr. H.'s Das Makromolekül in Lösungen PDF

By G. KortÜm, H. Buchholz-Meisenheimer (auth.), Dr. H. Buchholz-Meisenheimer, Professor Dr. R. M. Fuoss, Dr. J. Hengstenberg, Professor Dr. W. Jost, Dr. habil. J. Juilfs, Professor Dr. G. Kortüm, Professor Dr. O. Kratky, Privatdozent Dr. A. Münster, Professo

ISBN-10: 364292610X

ISBN-13: 9783642926105

ISBN-10: 3642926118

ISBN-13: 9783642926112

Show description

Read or Download Das Makromolekül in Lösungen PDF

Best german_5 books

Elmar Spranger's Expertensystem für Bilanzpolitik PDF

Das vorliegende Buch behandelt die Konzeption und die Realisation eines tatsächlich einsetzbaren Expertensystems mit allen dazugehörigen Schritten. Das Programm beinhaltet Expertensystemmechanismen gepaart mit einer sehr komfortablen Oberfläche in Fenstertechnik und einem mehrstufigen Menuekonzept. Das Expertensystem ist für die Unterstützung bei der Bilanzerstellung durch Fachleute konzipiert.

Download e-book for kindle: Chaos und Zufall am deutschen Aktienmarkt: Eine Studie über by Jürgen Elsner

Die Prognose der zukünftigen Kursentwicklung an Kapitalmärkten ist eine ebenso spannende wie ungelöste Aufgabe für Praxis und Theorie. In diesem Zusammenhang beinhaltet dieses Buch eine ausführliche Untersuchung, welche Gesetzmäßigkeiten den Kursverlauf am deutschen Aktienmarkt erklären und wie diese zur Kursprognose verwendet werden können.

Extra resources for Das Makromolekül in Lösungen

Sample text

Fur eine reversible Zustandsanderung eines Systems und unter der Voraussetzung, daB mit der Umgebung nur Volumenarbeit ausgetauscht wird (bA = - p dV), kann man (1,32) mit Hilfe von (1,34) umformen in dU= - pdV + TdS. (I, 35) Da man in der Regel Zustandsanderungen bei konstantem Druck statt bei konstantem Volumen durchfUhrt, und da es aus praktischen Grunden angenehmer ist, T anstelle von S als unabhangige Variable zu haben, hat es sich als zweckmaBig erwiesen, eine Reihe neuer thermodynamischer Zustandsfunktionen einzufUhren, die folgendermaBen definiert sind: § 7.

D ni. mnn man bei konstanten n schreiben dU = ( ~ ~ ) V + (~~) v dB. Koeffizientenvergleich mit (I, 35) zeigt, daB (0 u/a V)s, n = - p und (au/aB)v, n = P ist. 16 Erstes Kapitel. Thermodynamischc Betrachtungen. wobei das chemische Potential ,lli definiert ist durch (1,47) Das chemische Potential ist eine partielle molare GroBe. Die Wiedergabe als (8U/8n;)s, V,lI , ... lIi _ 1 bzw. (8Hj8n;)p,S,n , ... lIi_1 ist abstrakt. denn die Anderung der Masse einer Phase unter Konstanthaltung der Entropie entspricht keinem einfachen physikalischen Vorgang.

LIi _ 1 bzw. (8Hj8n;)p,S,n , ... lIi_1 ist abstrakt. denn die Anderung der Masse einer Phase unter Konstanthaltung der Entropie entspricht keinem einfachen physikalischen Vorgang. Dagegen ist fli in der Form (8F/8ni)V,T,n, ... lIi_1 bzw. (oGj8ni)p,T,n, ... ni_1 eine sehr wichtige thermodynamische GroBe, die bei allen Gleichgewichtsformulierungen eine entscheidende Rolle spielt. Der Name "chemisches Potential" erklart sich auf folgende Weise: Damit in einem abgeschlossenen System spontane Vorgange ablaufen konnen, miissen gewisse "Potentialunterschiede" vorhanden sein.

Download PDF sample

Das Makromolekül in Lösungen by G. KortÜm, H. Buchholz-Meisenheimer (auth.), Dr. H. Buchholz-Meisenheimer, Professor Dr. R. M. Fuoss, Dr. J. Hengstenberg, Professor Dr. W. Jost, Dr. habil. J. Juilfs, Professor Dr. G. Kortüm, Professor Dr. O. Kratky, Privatdozent Dr. A. Münster, Professo


by John
4.3

Rated 4.80 of 5 – based on 15 votes