New PDF release: Datenbanksysteme in Büro, Technik und Wissenschaft:

By Dennis McLeod (auth.), Wolffried Stucky, Andreas Oberweis (eds.)

ISBN-10: 354056487X

ISBN-13: 9783540564874

ISBN-10: 3642860966

ISBN-13: 9783642860966

Show description

Read or Download Datenbanksysteme in Büro, Technik und Wissenschaft: GI-Fachtagung Braunschweig, 3.–5. März 1993 PDF

Best german_5 books

Expertensystem für Bilanzpolitik - download pdf or read online

Das vorliegende Buch behandelt die Konzeption und die Realisation eines tatsächlich einsetzbaren Expertensystems mit allen dazugehörigen Schritten. Das Programm beinhaltet Expertensystemmechanismen gepaart mit einer sehr komfortablen Oberfläche in Fenstertechnik und einem mehrstufigen Menuekonzept. Das Expertensystem ist für die Unterstützung bei der Bilanzerstellung durch Fachleute konzipiert.

Download PDF by Jürgen Elsner: Chaos und Zufall am deutschen Aktienmarkt: Eine Studie über

Die Prognose der zukünftigen Kursentwicklung an Kapitalmärkten ist eine ebenso spannende wie ungelöste Aufgabe für Praxis und Theorie. In diesem Zusammenhang beinhaltet dieses Buch eine ausführliche Untersuchung, welche Gesetzmäßigkeiten den Kursverlauf am deutschen Aktienmarkt erklären und wie diese zur Kursprognose verwendet werden können.

Extra info for Datenbanksysteme in Büro, Technik und Wissenschaft: GI-Fachtagung Braunschweig, 3.–5. März 1993

Example text

Mit der Steigerung der Leistungsfähigkeit von CAD-Systemen sind auch weitere Potentiale der Wieder- und Weiterverwendung von Produktdaten erschließbar geworden (z. B. ). Daraus ergibt sich die Forderung nach einem Austausch von Produktdaten zwischen CADSystemen, Wle auch zwischen CAD-Systemen und anderen Datenverarbeitungssys-temen (wie z. B. zwischen CAD- und NC Programmiersystemen). Der Datenauschtausch muß dabei sowohl unternerunensintern (z. B. zwischen Abteilungen) wie auch unternehmensextern (zwischen kooperierenden Unternehmen) eingerichtet werden.

One may raise the issue that all these viewpoints are not likely to exist about the same entity, at least not in the same database. Obviously they do exist in different databases: A small company may represent professions as values. The Arbeitsamt certainly needs to record a lot of information about professions, as weil as about their relationshipsj it probably also records information about jobseekers, induding their profession. A large company may need to merge these viewpoints and actually be in the situation described above.

The Arbeitsamt certainly needs to record a lot of information about professions, as weil as about their relationshipsj it probably also records information about jobseekers, induding their profession. A large company may need to merge these viewpoints and actually be in the situation described above. But there is a stronger statement to be made: A company will not keep its own database of professions it is can freely and cheaply access a public database on the subject. As communications and remote accesses to data repositories become increasingly common, the boundaries between databases will disappear.

Download PDF sample

Datenbanksysteme in Büro, Technik und Wissenschaft: GI-Fachtagung Braunschweig, 3.–5. März 1993 by Dennis McLeod (auth.), Wolffried Stucky, Andreas Oberweis (eds.)


by Ronald
4.2

Rated 4.96 of 5 – based on 17 votes